Telefonische Beratung 10 - 18 Uhr +49 (0)211 9336 49-0

Allgemeine Pflegehinweise

Auf dem Sofa

Für Ihr Sofa haben Sie qualitativ hochwertiges Bezugsmaterial ausgewählt. Ob Leder oder Stoff, beachten Sie ein Paar Hinweise, um die Freude an Farbe und Makellosigkeit lange zu erhalten.

Um das Ausbleichen oder Mattwerden Ihres Bezugsstoffes oder -Leders zu ver- hindern, setzen Sie Ihr Sofa/Sessel nicht der direkten Sonnenanstrahlung aus.
Vorsicht bei Jeansstoff und anderen nicht farbechten Materialien. Besonders helle Polsterstoffe und –Leder verfärben sich leicht.
Pflegehinweise als PDF

Unter dem Sofa

Achten Sie darauf, dass alle Füße/Kufen Ihres Möbels auf einer ebenen Fläche stehen. Gegebenfalls gleichen Sie die Niveauunterschiede aus. So arbeitet das Gestell gleichmäßiger und verzieht sich nicht mit der Zeit.

Abhängig davon, ob Ihr Polstermöbel auf dem Parkett-, Laminatboden bzw. Teppich steht sollten Sie dafür sorgen, dass sich Filz bzw. Plastikgleiter immer unter den Füßen befinden. So vermeiden sie Kratzer auf Ihrem Bodenbelag.
Die Füße bzw. Kufen Ihres Möbels sind mit Schrauben befestigt daher beim Stand- ortwechsel achten Sie darauf, dass Sie das Möbelstück nicht schieben sondern vollständig heben, um die Schrauben nicht zu verbiegen oder gar brechen.

Stoffpflege

Flachgewebe reinigen:

Die Grundreinigung und schwere Verunreinigungen überlassen Sie dem Fachmann. Kleinere, frische Flecken können Sie versuchen selbst zu entfernen.

Hier einige Tipps:
  • Benutzen Sie nur PH neutrale Reinigungsmittel. Säure beschädigt Baumwoll- und Zellulosehaltige Stoffe, Alkaloide beschädigen wiederum Wolle.
  • Dann prüfen Sie die Farbechtheit an einer verdeckten Stelle indem Sie mit einem weißen, weichen und mit einem Reinigungsmittel getränkten Tuch reiben.
  • Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, entstauben Sie die Flächen.
  • Sind auch im trockenen Zustand keine Abfärbungen zu sehen, nehmen Sie den Fleck vom Rand zur Mitte hin mit dem Tuch auf. So verhindern Sie, dass sich der Fleck vergrößert.
  • Denken Sie daran, nach der Reinigung erst nach dem vollständigen trocknen das Möbelstück wieder zu benutzen.

Lederpflege

Allgemeines

Stauben Sie den Lederbezug mit weichem Tuch regelmäßig ab, nur gelegentlich mit Spezialpflegemittel (Lederschaum) nach Gebrauchsanweisung behandeln. Bei Stärkeren Anschmutzung können Sie Ihr Möbelstück mit einem feuchtem Tuch oder Fensterleder abwischen. Davor gut auswringen. Immer die ganzen Flächen behandeln und vor allem vermeiden Sie punktuelles reiben.

Lederreinigung

Die Grundreinigung und schwere Verunreinigungen überlassen Sie dem Fach- mann. Kleinere, frische Flecken können Sie versuchen selbst zu entfernen.
Hier einige Tipps

Benutzen Sie keinen Staubsauger damit die Lederoberfläche nicht zerkratzt wird.
Flüssigkeiten und Fette unverzüglich mit einem Tuch oder Küchenpapier von der Lederoberfläche abtupfen und trocknen lassen. Auch hier vermeiden Sie zu reiben. Die Restflecken mit entsprechendem Lederreiniger für Glattleder nachreinigen.

Behandeln Sie nicht nur den Fleck selbst, sondern auch das Leder um ihn herum. Mit Pflegemittel nachbehandeln. Bei Fettflecken, sofern keine Farbstoffe enthalten, ist oft eine Nachreinigung nicht nötig. Sie ziehen oft ins Leder ein und werden unsichtbar.
Pflegemittel Produkte zum Schutz Ihrer Maßanfertigung.
Stoffinformation Eigenschaften von Bezugsstoffen.
Lederinformation Eigenschaften und Färbung von Leder.
Holzinformationen Verarbeitung und Merkmale der Hölzer.